Tipps für erfolgreiches Verkaufsgespräch beim Immobilienverkauf

Tipps für erfolgreiches Verkaufsgespräch beim Immobilienverkauf

Um eine Immobilie erfolgreich zu verkaufen, gibt es einige Tipps, die Verkäufer im Verkaufsgespräch beachten können. Hierbei ist die Vorbereitung essenziell. Welche Faktoren für die Vorbereitung zum Verkaufsgespräch besonders wichtig sind, erfahren Immobilienverkäufer in diesem Beitrag.

Welche Vorbereitung ist für ein erfolgreiches Verkaufsgespräch wichtig?

Bevor das Verkaufsgespräch stattfindet, sollten Sie sich entsprechend vorbereiten. Nehmen Sie sich Zeit, wichtige Unterlagen zu besorgen. Gerade Dokumente, die Sie bei Ämtern beantragen müssen, erhalten Sie zum Teil erst Wochen nach der Beantragung. Der gesamte Verkaufsprozess dauert im Durchschnitt sechs bis neun Monate. Legen Sie so früh wie möglich fest, zu welchem Preis Sie Ihre Immobilie verkaufen möchten.

Das Wichtigste in Kürze

Welche grundsätzlichen Überlegungen sollten vor dem Gespräch stattfinden?

Es hat sich bewährt sich für das Verkaufsgespräch Ziele zu setzen. Liegen Sie zum Beispiel den Verkaufspreis fest, der mindestens erreicht werden soll. Außerdem sollten vor dem Gespräch weitere Faktoren feststehen:

· Welche Gegenstände der Einrichtung werden mitverkauft?

· Wann kann das Haus frühestens geräumt werden?

· Welcher Verkaufszeitpunkt ist realistisch?

Selbst oder mit Makler verkaufen?

Der Verkauf einer Immobilie erfordert viel Zeit und Detailwissen. Ob Sie den Verkauf selbst in die Hand nehmen wollen oder lieber einen Makler Ihres Vertrauens beauftragen, machen Sie bestenfalls von Ihren eigenen Erwartungen und Fähigkeiten abhängig.

Vorteile Makler

Minimaler Aufwand

Sie verkaufen schnell & stressfrei - Ihr Makler übernimmt die Abwicklung.

Persönliche Beratung

Ihr Makler berät Sie persönlich und individuell zu allen Fragen.

Regionale Marktkenntnis

Als regionaler Experte kann Ihr Makler einen optimalen Preis festlegen.

Welche Unterlagen sollten beim Verkaufsgespräch vorhanden sein?

Während des Verkaufsgesprächs wird der Interessent einige Rückfragen haben. Diese können schnell beantwortet werden, wenn die Unterlagen vollständig sind. Dazu gehören unter anderem eine Kopie des Grundbuchauszugs, Grundrisse und Rechnungen der Versorger für die Nebenkosten. Bei Eigentumswohnungen sind außerdem Protokolle der Eigentümerversammlungen hilfreich.

Wie erfolgt die Vorbereitung für die Preisverhandlung?

Vor dem Verkaufsgespräch sollte das unterste Preislimit feststehen, aber auch der Zielpreis. Im Verkaufsgespräch sollte nicht voreilig in die Preisverhandlungen gegangen werden. Sollte der Interessent wirklich kaufen wollen, kann sich der Verkäufer durchaus auch eine Bedenkzeit einräumen. Der Preis, mit dem Sie die Verhandlungen beginnen, sollte etwa fünf Prozent über dem Zielpreis liegen, sodass ausreichend Spielraum vorhanden ist.

Wie kann man ein Verkaufsgespräch üben?

Es hat sich bewährt, den Gesprächsverlauf eines Verkaufsgesprächs mit Freunden durchzuspielen. Dadurch erhält der Verkäufer Routine und Sicherheit. Ein Grundsatz ist, dass der Verkäufer immer Ruhe bewahren und dem Interessenten zuhören sollte. So erfährt der Verkäufer auch, welche Wünsche der Käufer hat und kann diese gezielt als Verkaufsargumente nutzen. Sollte der Verhandlungsspielraum beim Preis erschöpft sein, können Bestandteile des Inventars angeboten werden.

Wie kann ich Mängel positiv verpacken?

Ein Verkäufer ist rechtlich dazu verpflichtet, auf Probleme und Mängel offen hinzuweisen. Dies ist für Immobilienverkäufer, die das erste Mal eine Immobilie verkaufen, oft eine Herausforderung. Versuchen Sie nicht, Mängel schönzureden oder zu verbergen.

Was tun, wenn sich der Kaufinteressent nach dem Verkaufsgespräch nicht mehr meldet?

Vereinbaren Sie schon während des Gesprächs eine Bedenkzeit mit dem Käufer. So haben Sie beide ausreichend Zeit, sich den Verkauf durch den Kopf gehen zu lassen – schließlich ist der Immobilienkauf oder -verkauf für beide Parteien kein Alltagsgeschäft. Wenn sich der Kaufinteressent nicht mehr melden sollte, können Sie per E-Mail oder telefonisch nachhaken.

Wie erfahre ich, ob der Käufer den Kaufpreis aufbringen kann?

Fragen Sie direkt im Verkaufsgespräch nach der geplanten Finanzierung. Wenn der Käufer ernsthaftes Interesse aufweist, können Sie außerdem nach einer Finanzierungsbestätigung der Bank fragen. Ein Immobilienmakler überprüft zusätzlich die Bonität der Kaufinteressenten.

Wie läuft die Preis-Verhandlung ab?

Die Preisverhandlung beim Verkaufsgespräch ist besonders anspruchsvoll. Oftmals klaffen hier die Vorstellungen von Verkäufer und Käufer weit auseinander. Käufer freuen sich, wenn sie etwas herunterhandeln können. Daher sollten Verkäufer einen gewissen Spielraum einplanen und den Preis zu Beginn der Verhandlungen etwa fünf Prozent über dem Zielpreis ansetzen.

Sie wollen wissen wie viel ist Ihre Immobilien wirklich wert? Dann klicken Sie hier und Sie gelangen zu unserem Bewertungs-Tool.